Poetische Aufarbeitung

Seht!

Seht unser Leid.

Seht unsere Wunden.

Seht unseren Schmerz.

Seht die Hölle,

durch die wir gingen.

Verschließt nicht eure Augen.

Denn nur dann könnt ihr auch sehen,

was danach kam.

Nur dann könnt ihr uns

aufstehen sehen.

Gezeichnet.

Aber am Leben.

Seht unser Leid.

Seht unsere Narben.

Seht unseren Schmerz.

Und lernt daraus

für euch selbst.

Denn nur wer fällt,

lernt

aufzustehen.

Siehe auch: Standing Tall.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Seht!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s