Romane

Wahrhaftiges Herzensprojekt

Das muss ich doch gleich mal promoten. Der geschätzte Herr von Aster, den auf Patreon zu unterstützen ich die Ehre habe, hat seine Ankündigung wahr gemacht und die wahrhaft unglaublichen Abenteuer des jüdischen Meisterdetektivs Shylock Holmes und seines Assistenten Dr. Wa´Tsun mit einem grandios-köstlichen Prolog vorgestellt. Der erste Teil ist sowohl als Text wie auch als Hörbuch frei… Weiterlesen Wahrhaftiges Herzensprojekt

Werbeanzeigen
Rezension

Massenbildungswaffen

"Welches Buch wird dein Leben verändern?", fragt der Klappentext von Christine Féret-Fleurys 2018 auf Deutsch erschienenen Roman "Das Mädchen, das in der Metro las". Kaum ein Buch hat mich im vergangenen Jahr so nachhaltig bewegt wie dieses. Das zunächst als Geburtstagsgeschenk für einen meiner Lieblingsmenschen geplante Buch wurde mir während eines einwöchigen Krankenhausaufenthaltes zu meinem wichtigsten Halt… Weiterlesen Massenbildungswaffen

Rezension

Gestatten, mein Name sei … Unterberg*.

Aaron Tristen hasst Orks. Hasst sie wirklich. Vielleicht umso mehr, als die orkischen Horden oder, um bei der Wahrheit zu bleiben, sein Roman über deren Kampf gegen Außerirdische den Grundstein seiner Laufbahn als "ignorante Mainstreamprostituierte" im Verlag Heuvelmann und Grimm legten. Was denn - neben einer ordentlichen Portion Selbsthass, dem Genuss eines 25-jährigen japanischen Whiskys und einer Nase… Weiterlesen Gestatten, mein Name sei … Unterberg*.

Rezension

Warum muss es ausgerechnet die Raupe sein?

„Alice vs. Wunderland – Eine Pubertäts-Dramödie“ (Christian von Aster) - Eine etwas andere Rezension Da lauscht eins neben den Zeichenarbeiten genussvoll der „ziemlich sehr freien“ Aster´schen Interpretation von Lewis´ Carrols Stoff, bloß, um bei der Nennung des Titels von Kapitel vier, „in dem Alice kein Netz hat, darum Peggy nicht erreicht, und vor allem deswegen Bekanntschaft… Weiterlesen Warum muss es ausgerechnet die Raupe sein?