Asexualität

Sechs Farben Ass – Über Coming Outs, Bullshit Bingos und andere Interaktionen

"Sechs Farben Ass – Über Coming Outs, Bullshit Bingos und andere Interaktionen" -Teil 1- Am 21. 09. 2019 war ich eingeladen, auf der fünften AktivistA-Konferenz ein Projekt talnianischen Inhaltes vorzustellen, das vordergründig belletristischer Natur ist, bei näherer Betrachtung jedoch deutlich mehr zu bieten haben wird. Die Crowdfunding-Plattform Patreon hat nämlich auch etwas damit zu tun.… Weiterlesen Sechs Farben Ass – Über Coming Outs, Bullshit Bingos und andere Interaktionen

Werbeanzeigen
Asexualität

Mitmachangebote

"Sechs Farben Ass – Über Coming Outs, Bullshit Bingos und andere Interaktionen" -Teil 3- Eine Reisebroschüre ist nichts ohne gescheites Kartenmaterial. Auch darf das kulinarische Angebot nicht zu kurz kommen. Da kommt nun die oben erwähnte Crowdfunding-Plattform Patreon ins Spiel. Denn für Patrons – und solche, die es noch werden wollen –, werde ich verschiedene… Weiterlesen Mitmachangebote

Asexualität

Warum Fantasy? – Talnias Facetten und Möglichkeiten

"Sechs Farben Ass – Über Coming Outs, Bullshit Bingos und andere Interaktionen" -Teil 2- Mir ist zu Ohren gekommen, dass sich im Anschluss an meinen Vortrag mindestens eine Person gefragt haben soll, warum die Anthologie in einer Fantasy-Welt angesiedelt ist. Warum weiche ich auf eine Fantasy-Welt wie Talnia aus, um asexuelle Narrative zu erzählen? Unsere… Weiterlesen Warum Fantasy? – Talnias Facetten und Möglichkeiten

Lesungen

Steigt eine DeWinter auf das Fass …

... hat sie was zu erzählen. Wie bereits vorsätzlich angekündigt, kehrt meine geschätzte schreibend tätige Kollegin Carmilla DeWinter am 06. 06. 2019 in der Nautilus-Bar in Saarbrücken ein. Sie hat eine Kurzgeschichte sowie Auszüge aus ihrem fantastischen Roman "Jinntöchter" [1] im Gepäck. Das Plakat steht auch schon bereit: Nautilus Bar Försterstraße 17 ⋅ 66111 Saarbrücken ♣♣♣ [1] Irgendwann wollte… Weiterlesen Steigt eine DeWinter auf das Fass …

Kurzgeschichten

„An meinen werten Erzeuger“ – Teil 5

-X- 02. 10. 1357. Erttag.   Am späten Nachmittag schmeckte Runna einen vertrauten Duft auf der Zunge. Der Schankraum der Wirtschaft »Hier herrscht ein Rauer Ton« konnte noch so vollgestopft und die Luft von noch so vielen Geschmäckern erfüllt sein; eine Lizari würde er überall herausschmecken. Seiner Siebtgeschlüpften erging es genauso, denn sie hatte kaum… Weiterlesen „An meinen werten Erzeuger“ – Teil 5

Kurzgeschichten

„An meinen werten Erzeuger“ – Teil 4

-X- 30. 09. 1357. Rihtetag.   In den folgenden Tagen brütete Runna in seiner freien Zeit über einer Abschrift der Gesetze, die er sich kurz vor seinem Fortgang angefertigt hatte. Damals hatte er peinlich genau auf jede Kleinigkeit geachtet, die es ihm erlaubte, möglichst gar nicht mehr zurückzukehren. Zu Hause hatten sie ihn eingeengt, heute waren… Weiterlesen „An meinen werten Erzeuger“ – Teil 4

Kurzgeschichten

„An meinen werten Erzeuger“ – Teil 3

-X- 26. 09. 1357. Mondetag.   In der Dämmerung konnte Runna zunächst nur die Silhouette einer recht großen Person ausmachen, die vor dem Portal des Schulgebäudes stand und auf etwas … oder jemanden … zu warten schien. Erst im Näherkommen erkannte er den kahlen Schädel und die lange Schnauze einer Angehörigen seines Volkes. Dem Geschmack nach… Weiterlesen „An meinen werten Erzeuger“ – Teil 3

Kurzgeschichten

„An meinen werten Erzeuger“ – Teil 2

-X- 26. 09. 1357. Mondetag.   Als Runna sich Stunden später auf den Weg zu seinem Kollegen begab, knirschte er noch immer mit den Zähnen. Um die Zeit zu überbrücken und das Brodeln in seinem Innern ein wenig abzumildern, hatte er Sebasta Norwics neuesten Bericht über die Frostigen Zähne im äußersten Westen von Tyra zur Hand… Weiterlesen „An meinen werten Erzeuger“ – Teil 2

Kurzgeschichten

„An meinen werten Erzeuger“ – Teil 1

-X- 26. 09. 1357. Mondetag. Ungewöhnlich war der Brief schon. Dennoch dachte sich Runna Hartinger zunächst nichts dabei, dass sein Nachname fehlte. Den hatte er sich nämlich erst angeeignet, nachdem er seiner Heimat den Rücken kehrte. Weil es bei den Säugern eher unüblich war, sich außerhalb des familiären oder freundschaftlichen Rahmens mit Vornamen anzusprechen. Umgangsformen,… Weiterlesen „An meinen werten Erzeuger“ – Teil 1

Kurzgeschichten

An meinen werten Erzeuger

Auf dem Unterdeck stellte euer wertes Nixblix zwei Kurzgeschichten aus Talnia vor, die neugierig machten auf den sich in Arbeit befindlichen Roman. Die erste der beiden Geschichten habe ich sowohl hier als auch auf DeviantArt sowie auf Patreon als Fortsetzungsgeschichte veröffentlicht, um einen kleinen Einblick zu geben und einige der Romanfiguren vorzustellen. Auf Patreon teilt indes Gheida Rultan… Weiterlesen An meinen werten Erzeuger